*
navi-oben
 
HOME
l
KONTAKT
l
AGB
l
SITEMAP
l
IMPRESSUM
   
Menu
Home Home
NEU: Sehen ohne Augen NEU: Sehen ohne Augen
Idiolektik-Eigensprach Idiolektik-Eigensprach
Portrait Portrait
Beruflicher Werdegang Beruflicher Werdegang
Eidgenössisches Diplom Eidgenössisches Diplom
News News
Patienten - Informationen Patienten - Informationen
Allgemeine Informationen Allgemeine Informationen
Philosophie & Ethik Philosophie & Ethik
Cranio Sacral Therapie Cranio Sacral Therapie
Zur Geschichte der Therapieform Zur Geschichte der Therapieform
Anwendung & Kontraindikationen Anwendung & Kontraindikationen
Cranio Sacrale Integration CSI Cranio Sacrale Integration CSI
VIDEO Cranio Sacral Therapie VIDEO Cranio Sacral Therapie
Akupunktur (u.A. Drogenakupunkt) Akupunktur (u.A. Drogenakupunkt)
Geschichte der Akupunktur Geschichte der Akupunktur
Drogen/Akupunktur/NADA-Protokoll Drogen/Akupunktur/NADA-Protokoll
Yamamotos Schädelakupunktur Yamamotos Schädelakupunktur
Akupunktur Augenleiden Akupunktur Augenleiden
Akupunktur des 21. Jahrhunderts Akupunktur des 21. Jahrhunderts
Schmerztherapie Schmerztherapie
Pressemitteilung Pressemitteilung
Laser-Akupunktur Laser-Akupunktur
Traumazentrierte Psychotherapie Traumazentrierte Psychotherapie
EMDR EMDR
CranioAkuTraumazentriert CATZ CranioAkuTraumazentriert CATZ
Systemische Strukturaufstellung Systemische Strukturaufstellung
Weitere Therapie-Ansätze Weitere Therapie-Ansätze
Schamanisches Heilen&Begleiten Schamanisches Heilen&Begleiten
Quanten Heilung (QH) Quanten Heilung (QH)
Seminar-Infos 2017 Seminar-Infos 2017
Wundersame Begegnungen Wundersame Begegnungen
Ich und Du Ich und Du
Danke sagen Danke sagen
Der Anfang Der Anfang
Was bleibt mir jetzt noch(übrig) Was bleibt mir jetzt noch(übrig)
... und wo stehe ich? ... und wo stehe ich?
Das Wundersame der Begegnung Das Wundersame der Begegnung
Gedanken/Reflexionen Gedanken/Reflexionen
Kontakt Kontakt
Lageplan Lageplan
Anfrage Anfrage
Links Links
Sitemap Sitemap
Mein Hobby-Hundetraining HHB Mein Hobby-Hundetraining HHB
Informationen zum Hundetraining Informationen zum Hundetraining

Mit Akupunktur unterstützter Drogenentzug nach dem

NADA - Protokoll 

 _____________________________________________________________________________________________

Geschichtliche Hintergründe

Schon in den 70er Jahren wurde Ohrakupunktur zur Behandlung Suchtkranker eingesetzt (Dr.H.L.Wen, Hongkong).

Die Kombination von 5 Punkten (genadelt an beiden Ohren) und das besondere Behandlungssetting wurde danach im staatlichen Lincoln Hospital (Bronx, N.Y.C.) entwickelt (Dr. Michael O. Smith und Mitarbeiter). Der neuartige Behandlungsstil hat sich als „Behandlung nach dem NADA-Protokoll“ etabliert und erweist sich als einfach, wirksam und ungefährlich.

Das NADA-Protokoll ist seit vielen Jahren auch in niederländischen und deutschen Krankenhäusern, Suchtberatungsstellen, Ambulanzen und Praxen hilfreicher Bestandteil des Behandlungskonzepts. Den Anfang machte 1991 die Fachklinik Bokholt (bei Hamburg), die erwachsene und jugendliche Drogenabhängige mit Akupunktur erfolgreich entzieht. Die dortigen positiven Erfahrungen führten zur Gründung der deutschen NADA 1993.

 1999 wurde im Lincoln Hospital mit der „Perlentherapie“, einer einfachen Form von Akupressurbehandlung - ursprünglich für Kinder und Jugendliche entwickelt – begonnen. Sie wurde in einer Pilotstudie an verhaltensauffälligen, hyperaktiven und/bzw. unter Konzentrationsschwäche leidenden Kindern erfolgreich getestet.

 Hier einige Einzelheiten:

Die Entwicklung des NADA-Protokolls reicht zurück auf die zufällige Entdeckung des Hongkonger Neurochirurgen H.L.Wen Ende der 60ger Jahre, dass Ohrakupunktur nicht nur die Symptome des Drogenentzugs bei Heroinabhängigen sondern auch das Verlangen nach dem Suchtstoff deutlich mindert. Angeregt durch die 1973 veröffentlichten Untersuchungen Wens entwickelte der Psychiater Dr. Michael Smith und seine Mitarbeiter am staatlichen New Yorker Lincoln Hospital ein spezielles ambulantes akupunkturgestütztes Entzugsprogramm für Drogenabhängige und erweiterte das ursprüngliche Akupunktursetting durch weitere Punkte und therapeutische Charakteristika. 1985 wurde die National Acupuncture Detoxification Association (NADA) gegründet, um den Einsatz des Lincolnmodells zu verbreitern und die Qualität und Verantwortung auf diesem Gebiet zu sichern.

 

"Behandlung nach dem NADA-Protokoll"
Bildschirmfoto 2012-09-24 um 19.48.46

meint die wirkungsvolle Kombination von konventioneller Therapie mit der wiederholten
Anwendung von Ohrakupunktur in einem besonderen Setting:

  • die Ohrakupunktur findet idealerweise in einer Gruppe statt, ist aber ebenso erfolgreich im Einzelsetting
  • es werden bis zu 5 Punkten an beiden Ohren akupunktiert
  • die Atmosphäre ist „nonkonfrontativ“ und getragen von Respekt
  • eine Sitzung dauert 35-45 Minuten
  • nonverbale Therapieform, auch einsetzbar bei Menschen, die (noch) nicht offen sind für eine verbale Kommunikation
  • die Häufigkeit der Behandlung richtet sich nach Ziel und Möglichkeiten des Patienten, wobei eine täglich Behandlung während des Entzugs vorteilhaft ist.

Die spezifische NADA-Akupunkturbehandlung ist für viele Menschen ein leichterer Einstieg in den Ausstieg. Auch Patienten, die zu einer verbalen Therapie nicht oder noch nicht bereit sind, profitieren von der Behandlung. Kontaindikationen sind nicht bekannt. Gegenüber den positiven Wirkungen der Behandlung sind Nebenwirkungen (wie Pieksen und in einigen Fällen leichte Nachblutung) zu „verschmerzen“. In solchen Situationen kann eine Laser-Akupunktur teilweise unterstützend wirken.

Wie wirkt es?

Als sogenanntes NADA-Protokoll etablierte sich das Setting in nahezu allen Ländern der Erde und stellt vor allem auch für ärmere Gesellschaftsschichten eine kostengünstige und effektive Behandlungsform bei Sucht- und psychiatrischen Erkrankungen, Traumatisierungen und sich immer stärker auftretenden Stresserkrankungen dar.

Der NADA-Ohrakupunktur sind meistens unmittelbar zu spüren. Bei Suchterkrankungen wirkt sie unabhängig vom „Stoff“ (also bei Alkohol, Heroin, Kokain, Crack, Aphetaminen, Cannabis, Methadon, Medikamenten oder Kombinationen von Suchtmitteln) und hilft, u.a. Entzugssymptome besser zu ertragen.

 

Ohrakupunktur nach dem NADA-Protokoll

J hilft, mit Stress und Ängsten besser klar zu kommen,

J stabilisiert körperlich und seelisch,

J verbessert die Konzentration

J vermindert Ängstlichkeit

J fördert den natürlichen Schlafrhythmus,

J Suchtmittelabhängigen hilft es, „trocken/clean“ zu bleiben, da es das Suchtverlangen erheblich reduziert.

 

Das NADA-Protokoll  findet daher in ganz verschiedenen Bereichen Anwendung:

 

PrinterFriendly
Druckoptimierte Version
explore
             © design by EXPLORE
copyrigt
Naturarzt Alexandre Urbach  -  Walzenhausen/Rehetobel   -  Tel. 071 888 20 55  -  Natel 079 416 13 14  -  E-MAIL
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail